Christmas.com sold for $3.15 Million

Domainagentur

Mitglied
Beiträge
123
Likes erhalten
56
Sedo gehört mal bisschen überarbeitet. Die Suche ist für mich eine Katastrophe. Klickt man auf eine Domain und geht dann zurück, muss man Suchoption wieder neu eintragen. Vllt. liegts auch am Browser aber finden tue ich da nichts.

Außer ich suche geziehlt.

Genauso die Wartezeiten unter 3 Tage seeeelten bei Support oder Bestellungen Showcase TopDomain listen usw.

Da heißts immer wird geprüft usw. aber warum solange was wird denn da geprüft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Domainsammler

Neuling
Beiträge
10
Likes erhalten
4
Da heißts immer wird geprüft usw. aber warum solange was wird denn da geprüft?

Das ist Sedo. Dort wird mit künstlicher Intelligenz "gearbeitet". :D
Es wird menschlich geprüft, ob die KI wach ist.
Und wenn die schläft, dauert es 3 Tage, bis die die aufgeweckt haben. :D ;)

/Sarkasmus off

Sorry für den ein wenig spassigen Beitrag von mir, aber Sedo ist schon ein Kapitel für sich.

Will man z.B. eine Domain eintragen, dann ist das manchmal nur über den Support zu lösen und ziemlich kompliziert.
Trotzdem gibt es dort viele Karteileichen.
Da läuft doch was falsch, oder nicht? ;)
 

Adomino

Domainer
Beiträge
827
Likes erhalten
487
Ort
Wien & Auckland
...ich hatte über Sedo auch schon etliche Abbrüche, mal aus den o.g. Gründen und häufig waren es auch Fake Gebote über Fake Accounts. Ich verstehe nicht, dass solche Accounts bei Sedo möglich sind und man dagegen nicht vorgeht, es gibt doch das Mittel der Zertifizierung, aber anscheind funktioniert das bei Sedo nicht richtig.

Wie soll eine einfache Zertifizierung funktionieren, wenn man Freemail Accounts und Prepaid-Handys verwenden kann ? Das ist ja ein generelles Problem. Ich hatte zum Glück noch nicht so viel Fake-Angebote. Wenn die Angebote so dermaßen niedrig sind, dass sich ein Gegengebot nicht auszahlt, antworte ich gar nicht. Ich habe gesehen, dass Leute die dann wirklich Interesse haben, sich dann doch auch irgendwann bei Adomino direkt melden. Aber hin und wieder verkaufe ich ja doch eine Domain via Sedo. Das sind dann zumeist Leute die anonym bleiben wollen. Die greifen dann aber auch zumeist immer auf die Möglichkeit zurück, dass der Verkauf von Sedo nicht veröffentlicht wird. Aber das hindert mich ja nicht, dass ich es veröffentliche...
 

Domainagentur

Mitglied
Beiträge
123
Likes erhalten
56
Mir kommt es so vor, als wären da Spamer unterwegs. Da kommen Preisvorschläge rein, die unter aller Kanone sind nichtmal 10% vom eingetragenen Preis. Verstehe nicht was die sich da erhoffen.
 

Adomino

Domainer
Beiträge
827
Likes erhalten
487
Ort
Wien & Auckland
Mir kommt es so vor, als wären da Spamer unterwegs. Da kommen Preisvorschläge rein, die unter aller Kanone sind nichtmal 10% vom eingetragenen Preis. Verstehe nicht was die sich da erhoffen.

Das ist normal und erlebe ich jeden Tag. Sei froh, dass Dir 10% angeboten werden. Bei mir sind das in der Regel 5% oder weniger, zumeist die üblichen 200 EUR, teilweise auch bei Domains wie bei autos.de, fotos.de, wbdesign.de oder werbung.de. Bei solchen Preisvorstellungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass es keinen Sinn macht zu antworten. Denn nachdem die Leute offenbar der Ansicht sind, dass man ein "böser Abzocker" ist weil man das 10-20- fache vom "üblichen" Preis von 200 EUR verlangt, macht es keinen Sinn auf so einem Niveau Preisverhandlungen zu führen. Auch habe ich es aufgegeben die Leute zu "bekehren" und seitenweise Begründungen zu schreiben warum man meint, dass eine Domain 2000 EUR und nicht 200 EUR wert ist.

Sei froh das sie nicht erwarten das Du denen die Domains schenken sollst. Das hatte ich auch schon ein paar Mal.
 

Albert

Mitglied
Beiträge
98
Likes erhalten
33
Mich wundert, dass doch so viele aus der Sache wieder herauskommen wenn sie 2x eine Domain verkauft haben. Das kann aber auch voll ins Auge gehen. Denn wenn keiner der beiden Käufer nachgibt und vorgeben, dass sie nur als Händler aufgetreten sind und die Domain die man z.B. um 1.000 EUR gekauft hat nun um 10.000.- EUR wieder verkaufen könnte, dann hat man ein riesen Problem, da man dann schadensersatzpflichtig ist.

Sedo & Co ist das ja offensichtlich vollkommen egal, da es denen nur darum geht, so viel wie möglich Domains zu verkaufen. Die haften für Fehler des Domaininhabers natürlich nicht, schneiden dann aber beim Verkauf voll mit. Vermutlich wird Sedo & Co beim Verkauf auch darauf bestehen die VK-Provision bezahlen zu müssen, auch wenn man zurückgetreten ist.

Also ich habe das mit dem Festpreis noch nie gemacht und würde ich nie machen, auch wenn ich eine Software hätte die für mich die Domains automatisch wieder löscht. Da kann immer etwas schiefgehen wenn man etwas automatisiert hat. Ganz blöd finde ich es, wenn man eine Domain außerhalb von Sedo verkauft hat und manuell bei Sedo löschen möchte und man bei einer normalen Gebotabgabe ein Gebot bekommen hat und man deshalb die Domain nicht löschen kann. Man kann in diesem Fall nur das Gebot bestätigen oder ein Gegengebot abgeben. Abbrechen kann man solche Gebote von Interessenten nicht. Darum vergesse ich in der Regel auch immer die Domains die ich über Adomino verkauft habe bei Sedo herauszulöschen. Ganz blöd ist es dann natürlich, wenn ich die Domain nicht herausgelöscht habe weil es damals nicht ging und ich dann auf die Löschung vergesse und nach Monaten oder Jahren dann wieder ein neues Gebot über Sedo kommt und ich vergessen habe, dass ich die Domain über Adomino bereits verkauft habe und ein Gebot abgebe und der Interessent dann mein Gebot bestätigt. Dann habe ich auch eine Domain ein zweites Mal verkauft.

Ach ja, Danke für die 400 Likes.

Klar, aber in solchen Fällen muss man auch " klar " nachweisen, dass man die Domain zum Preis von 10.000€ tatsächlich verkaufen hätte können - und das ist in 99% der Fällen unmöglich. Das geht nur, wenn er schon eine Bestellung auf dem Tisch hatte und das haben eben nur sehr wenige um das dann entspechend nachweisen zu können.
 

Albert

Mitglied
Beiträge
98
Likes erhalten
33
Mir kommt es so vor, als wären da Spamer unterwegs. Da kommen Preisvorschläge rein, die unter aller Kanone sind nichtmal 10% vom eingetragenen Preis. Verstehe nicht was die sich da erhoffen.
... naja, die Leute möchten diese Domains eben günstig einkaufen ! ;-) Ist ja irgendwo auch legitim - im Einkauf liegt der Gewinn.
Und sind wir mal ehrlich, wenige Domains kauft der Durchschnittsdomainer teuer ein.
 

Albert

Mitglied
Beiträge
98
Likes erhalten
33
Das ist normal und erlebe ich jeden Tag. Sei froh, dass Dir 10% angeboten werden. Bei mir sind das in der Regel 5% oder weniger, zumeist die üblichen 200 EUR, teilweise auch bei Domains wie bei autos.de, fotos.de, wbdesign.de oder werbung.de. Bei solchen Preisvorstellungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass es keinen Sinn macht zu antworten. Denn nachdem die Leute offenbar der Ansicht sind, dass man ein "böser Abzocker" ist weil man das 10-20- fache vom "üblichen" Preis von 200 EUR verlangt, macht es keinen Sinn auf so einem Niveau Preisverhandlungen zu führen. Auch habe ich es aufgegeben die Leute zu "bekehren" und seitenweise Begründungen zu schreiben warum man meint, dass eine Domain 2000 EUR und nicht 200 EUR wert ist.

Sei froh das sie nicht erwarten das Du denen die Domains schenken sollst. Das hatte ich auch schon ein paar Mal.
Sehe ich auch so ... wir haben vor vielen Jahren aufgehört die Leute " überzeugen " zu wollen - das geht schief. Wenn der andere nicht weiss was ihm die Domain nützt dann geht das Geschäft mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Hose und hinterher lauert vielleicht sogar Ärger.
 

Adomino

Domainer
Beiträge
827
Likes erhalten
487
Ort
Wien & Auckland
Sehe ich auch so ... wir haben vor vielen Jahren aufgehört die Leute " überzeugen " zu wollen - das geht schief. Wenn der andere nicht weiss was ihm die Domain nützt dann geht das Geschäft mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Hose und hinterher lauert vielleicht sogar Ärger.

Wenn jemand für einen Bitcoin nur 50 USD ausgeben will und dieser 50.000 USD kostet, dann macht es auch kaum einen Sinn groß und breit zu erklären warum ein Bitcoin nun 50.000 USD wert ist.
 

Cumaru

Mitglied
Beiträge
177
Likes erhalten
95
Wenn jemand für einen Bitcoin nur 50 USD ausgeben will und dieser 50.000 USD kostet, dann macht es auch kaum einen Sinn groß und breit zu erklären warum ein Bitcoin nun 50.000 USD wert ist.

Super Beispiel! Das Thema Bitcoin ist absolut mit dem Thema Domains vergleichbar. Entweder man versteht es, oder man will es nicht verstehen. ;)
 

Lucky Love

Neuling
Beiträge
86
Likes erhalten
16
Die Firma wollte, dass ich die Domain privat verkaufe und nicht über eine Firma und wollte auch, dass der Gerichtsstand nur San Francisco ist und ich auf sonstige Gerichtsstände verzichte.

Das interessiert mich jetzt:
Was hat es bitte mit dem Gerichtsstand auf sich?
 

Lucky Love

Neuling
Beiträge
86
Likes erhalten
16
Ist ja interessant, dass als Verkäufer jemand aus Luxemburg genannt ist und der Mindestpreis 10.000 EUR sind.

Aber so ein Angebot ist nicht weiter schädlich sondern nur diese Sofortkauf-Optionen. Denn auch wenn der Verkäufer vergessen hat das Angebot herauszunehmen, ist das nicht weiter schädlich. Wenn er bekommt dann nur eine weitere Sedo-Kaufanfrage. Solange er darauf nicht reagiert, ist das nicht schädlich, Bei der Sofortkauf-Option hat der Verkäufer jedoch ein immenses Problem. Denn wenn ein Interessent den Sofort-Kauf Button anklickt, dann hat der Verkäufer die Domain 2x verkauft und macht sich schadensersatzpfichtig.

Das ist auch der Grund, warum ich genauso wie das Domainparking, diese Sofortkauf-Option nicht verwende. Denn nachdem ich regelmäßig vergessen meine verkauften Domains aus Sedo auszutragen, ist mir das Risiko zu groß, dass jemand eine bereits von mir verkaufte Domains kauft und ich dann schadensersatzpflichtig bin.

So etwas kann man nur mit der eigenen Plattform machen, da man das besser steuern kann. Es gibt zwar Möglichkeiten um auch automatisiert in Sedo etwas zu steuern, nur habe ich diese automatische Steuerung d.h. löschen bei Sedo wenn ich ein Domain verkauft habe, noch nicht implementiert und außerdem ist mir das Risiko zu groß was wenn es technische Probleme gibt, die Domain dann trotzdem bei Sedo gelistet bleibt. Das kann man wiederum alles technisch lösen um das doppelt und dreifach abzufragen, aber das ist alles immens aufwendig.

Ich habe hier nun einige Beiträge/Meinungen über Sedo gelesen,
und muss leider feststellen, dass Sedo nicht wirklich viel bringt, oder?
 

Georg

Domainer
Beiträge
1.076
Likes erhalten
333
Ich habe hier nun einige Beiträge/Meinungen über Sedo gelesen,
und muss leider feststellen, dass Sedo nicht wirklich viel bringt, oder?

SEDO bringt schon was, nur läuft es nicht immer so rund wie es sein sollte/könnte. ;)
 

Karin

Domainer
Beiträge
134
Likes erhalten
203
Ort
Hamm
SEDO bringt schon was, nur läuft es nicht immer so rund wie es sein sollte/könnte. ;)


Wobei z.B. die "Sofortkauf" Problematik ja kein hausgemachtes Sedo-Problem ist, das kann doch sicherlich auch bei Dan passieren. ;-) Ich will das jetzt aber nicht einfach so behaupten, denn ich habe bei Dan noch nie eine Domain per "Sofortkauf" verkauft. Muss man dies als Verkäufer nochmal irgendwie bestätigen, bevor der Sofortkauf dann tatsächlich als solches "durchgeht" ?
 

vipstar

Mitglied
Beiträge
182
Likes erhalten
93
Muss man dies als Verkäufer nochmal irgendwie bestätigen, bevor der Sofortkauf dann tatsächlich als solches "durchgeht" ?

Nein, du bekommst eine Mail (bzw. mehrere hintereinander), dass die Domain verkauft ist, die Zahlung eingegangen ist und dann sollst du auch gleich den Auth-Code hinterlegen.
So war es bei mir. Bestätigen kannst du da nichts mehr. Das Ding ist dann durch.
 

Karin

Domainer
Beiträge
134
Likes erhalten
203
Ort
Hamm
Nein, du bekommst eine Mail (bzw. mehrere hintereinander), dass die Domain verkauft ist, die Zahlung eingegangen ist und dann sollst du auch gleich den Auth-Code hinterlegen.
So war es bei mir. Bestätigen kannst du da nichts mehr. Das Ding ist dann durch.

Ok, Danke für die Info. :)
 

sizzle

Neuling
Beiträge
85
Likes erhalten
14

Christmas.com sold for $3.15 Million​


Eine Vermutung,
es geht eben nicht immer, nur ums Geld.;)
 
Oben