Sedo ändert Gebotspreis der Interessenten innerhalb der 7 Tage

Tobi

Profi
Beiträge
249
Likes erhalten
119
Ort
Staßfurt
....
Sedo und der Bieter haben wohl keine Ahnung mit wem sie sich da einlassen. Ich schreibe gerade ein Ablehnungsgesuch gegenüber 3 BVerfG Richtern und habe bereits auf 101 Seiten und 30 Anlagen 18 Ablehnungsgründe gefunden warum die abgelehnten Richter verdächtig sind befangen zu sein. Außerdem habe ich gegenüber der Europäischen Kommission beim EuGH eine Klage eingereicht und den 132 seitigen Schriftsatz komplett selbst geschrieben.

Wenn mich jemand unbedingt ärgern will, dann kann er auch eine Klage haben....
OMG... mir fehlen die Worte... Ich bin 25 Jahre selbständig und hatte noch nicht EINEN EINZIGEN Rechtsstreit! Liegt sicher auch mit daran,
was einem wichtiger ist. Lebenszeit ohne (vermeidbaren) Stress oder Kohle ohne Ende.... Ich bevorzuge Lebenszeit....
 

Adomino

Profi
Beiträge
322
Likes erhalten
174
Ort
Wien & Auckland
OMG... mir fehlen die Worte... Ich bin 25 Jahre selbständig und hatte noch nicht EINEN EINZIGEN Rechtsstreit! Liegt sicher auch mit daran,
was einem wichtiger ist. Lebenszeit ohne (vermeidbaren) Stress oder Kohle ohne Ende.... Ich bevorzuge Lebenszeit....
Ich würde auch lieber Lebenszeit wählen wenn es geht. Aber manchmal ergibt sich einfach eine Situation und da kann man irgend wann nicht mehr zurück. Wenn das eine Verfahren zu Ende ist, dann reicht es mir sicher auch. Aber dann bin ich vermutlich nach 20 Jahren Rechtsstreit schon in Rente :(

Aber auch wenn es manche hier nicht glauben wurde ich im Laufe der Jahre zum Menschenrechtler da ich gerade dabei bin einen rießen BGH-Skandal, rießen BVerfG-Skandal und sogar EuGH-Skandal aufzudecken. Interessiert Dich vielleicht nicht, aber viele andere Menschen schon die noch an einen Rechtsstaat glauben aber diesen leider nicht mehr vorfinden. Dabei geht es gar nicht mehr um meinen Fall sondern der BGH und das BVerfG nutzen seit der letzten Zivilprozessreform die neuen Gesetze verfassungswidrig und unionsrechtwidrig aus. Ich möchte auch im Interesse von allen Deutschen diese Skandale aufdecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adomino

Profi
Beiträge
322
Likes erhalten
174
Ort
Wien & Auckland
Auch wenn mir das niemand glaubt, irgend wann decke ich den Skandal auf. :cool:

Ich bin vielleicht Ende dieses Jahr schon wegen dieser Sache schon beim EuG in Luxemburg und spätestens dann werde ich im Zuge eines Plädoyers die Sache in der mündlichen Verhandlung aufdecken. Ich werde hierfür die ganze Presse dafür einladen - zumindest dann, wenn das BVerfG bis dahin nicht zur Besinnung gekommen ist und nur ihre eigenen Skandale damit versucht zu vertuschen. Irgend wann kommt die Stunde der Wahrheit. Spätestens Ende dieses Jahres reiche ich eine Staatshaftungsklage und zwei Klagen gegenüber 2 BGH-Anwälte ein sofern das BVerfG bis dahin nicht die Singularzulassung beim BGH aufgehoben hat damit alle 165.000 Anwälte in Deutschland beim BGH zugelassen sind und die ca. 4000 Beschwerdeführer beim BGH keinen Anwaltswechsel mehr machen müssen.

Wenn es jemanden interessiert was beim BVerfG so "abgeht" braucht nur nach "Ministerialrat Dr. Hiegert" suchen....


z.B. das hier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Juergen

Supporter
Beiträge
48
Likes erhalten
31
Ort
Cologne
IAber manchmal ergibt sich einfach eine Situation und da kann man irgend wann nicht mehr zurück.

Aber auch wenn es manche hier nicht glauben wurde ich im Laufe der Jahre zum Menschenrechtler da ich gerade dabei bin einen rießen BGH-Skandal, rießen BVerfG-Skandal und sogar EuGH-Skandal aufzudecken. Interessiert Dich vielleicht nicht, aber viele andere Menschen schon die noch an einen Rechtsstaat glauben aber diesen leider nicht mehr vorfinden. Dabei geht es gar nicht mehr um meinen Fall sondern der BGH und das BVerfG nutzen seit der letzten Zivilprozessreform die neuen Gesetze verfassungswidrig und unionsrechtwidrig aus. Ich möchte auch im Interesse von allen Deutschen diese Skandale aufdecken.
Dein Wort in Gottes Ohr, Harry!

Die deutsche Justiz ist ohne Zweifel grossen Verwerfungen ausgesetzt und der Rechtsstaat der Bundesrepublik Deutschland hat in den letzten Jahren sehr viele Risse bekommen. Höchstrichterliche Instanzen bevorzugen im Vorfeld einflussreiche Parteien (im juristischen Sinne) was klar in Rechtsbeugung mündet und Kläger oder Beklagte durch alle Instanzen chancenlos sind, obwohl die Verletzung der Grundrechte sowie Bundesgesetze offenkundig sind.

Stichwort Karlsruhe Puppenkiste in Suchmaschine eingeben, da sollte noch was zu finden sein;-)
 

Adomino

Profi
Beiträge
322
Likes erhalten
174
Ort
Wien & Auckland
In Deutschland wird man vermutlich nichts bewerkstelligen können. Denn irgend wann kommt man auch zum BGH und BVerfG und wenn die beide zusammenhalten, dann hat man kaum eine Chance. Eine Chance kann man höchstens durch öffentlichen Druck oder durch die Europäische Kommission und/oder EuGH.
 
Oben