Partnerseiten und Linktausch

Foghorn

Supporter
Beiträge
48
Likes erhalten
15
Hallo zusammen.

Nach längerer Projektierungspause habe ich mir mal wieder eine Webseite zusammengebastelt.
Vor ein paar Tagen auf Seite 6 bei Google eingestiegen und bis jetzt auf Seite 4 vorgerutscht, was mich schon mal freut.

"Damals" wurde viel Linktausch betrieben. "Verlinkst du mich auf deiner Seite, verlinke ich dich auf meiner."
Zieht so etwas heutzutage noch bzgl. einer höheren Suchmaschinenplatzierung?
Oder sind solche Backlinks nichts mehr wert?

Edit:
Laut einiger Leitfäden kann gerade für kleinere Projekte ein Linktausch die Sichtbarkeit tatsächlich noch erhöhen, sofern man sich an bestimmte Regeln hält.
Dennoch. Sofern jemand Erfahrung damit gemacht hat, gerne hier rein damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

chillman

Administrator
Teammitglied
Beiträge
739
Likes erhalten
409
Ort
Hamburg
Also ich bin der Meinung, das ein 1:1 Tausch, als Art "Partnerseite" in einer "Blogroll" noch immer sehr schön ist. Es bringt beiden Seiten "Durchblutung" und führt zudem dazu, dass man sich thematisch mit ähnlichen Seiten "verknüpft". Das ist sinnvoll für alle Beteiligten.
 

Rambo

Domainer
Beiträge
519
Likes erhalten
190
Meiner Meinung nach bringt ist ein 1:1 Linktausch überhaupt nichts und ist auch nichts wert. Die Links heben sich gegenseitig auf. Sollte diese Art von Linktausch jedoch überhandnehmen ist das sogar gefährlich und wird sich früher oder später negativ auf das Ranking auswirken.
 

omo

Mitglied
Beiträge
84
Likes erhalten
38
Ort
CGN/BN
Da stimme ich @Rambo zu. Da mache eine "Dreiecks-Verlinkung" durchaus mehr Sinn bzw. Verlinkung auf unabhängige Seiten.
Betreiber A hat beispielsweise Seite 1 und Seite 2.
Betreiber B nur Seite 3.

Betreiber A leitet also nun von Seite 1 auf Seite 3. Seite 3 leitet jedoch nur auf Seite 2. Generell aber auch schauen mit Verlinkungen zu externen Seiten. Würde da nicht blind alles auf dofollow.
 

Rambo

Domainer
Beiträge
519
Likes erhalten
190
Betreiber A hat beispielsweise Seite 1 und Seite 2.
Betreiber B nur Seite 3.

Betreiber A leitet also nun von Seite 1 auf Seite 3. Seite 3 leitet jedoch nur auf Seite 2.

In Betracht ziehen könnte man dabei noch, dass Seite 1 und Seite 2 bei verschiedenen Hostern (IP-Bereiche) liegen und evtl. unterschiedliche CMS's benutzt werden.
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Da kann ich Rambo und Omo nur zustimmen. Wenn man Linktausch betreibt, dann sollten die Links zudem auch zeitlich versetzt, über mehrere Monate / Jahre gesetzt werden. Google legt Wert auf einen natürlichen Linkaufbau. Ganz nach dem Motto, gute und interessante Seiten erhalten ganz von alleine Links.

Mit meinen Non-Adult-Blogs betreibe ich überhaupt kein Linktausch mehr. Über die Jahre haben dennoch einige Technik-Foren, Shops, Hot-Deal Seiten, andere Weblogs und sogar Wikipedia auf meine Blogs verlinkt.
Anders herum natürlich genauso. Wenn ich eine erwähnenswerte Seite entdecke, dann setze ich auch hin und wieder mal einen Link (ohne einen Backlink zu erwarten).

Man sollte dafür sorgen, dass die eigene Seite in den großen Suchmaschinen, Verzeichnissen und Social Media Diensten wie Google, Bing, Curlie, Facebook, etc. gelistet. ist. Wenn die eigene Seite dann noch guten Content besitzt und regelmäßig gepflegt wird, dann kommen die Backlinks und ein gutes Google Ranking mit der Zeit ganz von alleine.

In Betracht ziehen könnte man dabei noch, dass Seite 1 und Seite 2 bei verschiedenen Hostern (IP-Bereiche) liegen und evtl. unterschiedliche CMS's benutzt werden.

Genau so ist es. Gerade im Adult-Bereich war das immer ein großes Problem. Da 90% der deutschen Adult-Webmaster ihre Seiten bei Kolido gehostet hatten.
 
Zuletzt bearbeitet:

vipstar

Profi
Beiträge
165
Likes erhalten
85
Dass irgendwann Links von ganz alleine kommen, ist auf jeden Fall faszinierend. Aber es ist in der Tat so. Man braucht Geduld und gute Inhalte, so würde ich das auch unterschreiben. Aber hier und da darf man sicher mal dezent nachhelfen.

Mir wurden jetzt genau für dieses eine Projekt, wo ich oben genanntes geschafft habe, sponsored posts angeboten. Ich soll also auf meiner Webseite Gastartikel veröffentlichen mit dofollow. Es würde ein kleiner xxx Betrag je Artikel bei rauskommen, was in etwa einer durchschnittlichen Monatseinnahme entspricht. Ein finanzieller Reiz ist daher nicht gegeben. Wie sind eure Erfahrungen mit Gastartikeln?
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Hier und da dezent optimieren ist mit Sicherheit nicht verkehrt.
Mir wurden jetzt genau für dieses eine Projekt, wo ich oben genanntes geschafft habe, sponsored posts angeboten. Ich soll also auf meiner Webseite Gastartikel veröffentlichen mit dofollow. Es würde ein kleiner xxx Betrag je Artikel bei rauskommen, was in etwa einer durchschnittlichen Monatseinnahme entspricht. Ein finanzieller Reiz ist daher nicht gegeben. Wie sind eure Erfahrungen mit Gastartikeln?

Als Gast-Autor auf deiner Seite? So eine Anfrage hatte ich auch schon. Allerdings ohne Bezahlung.
Wenn es zum Thema der Seite passt, die Qualität stimmt und auch kein Duplicate Content erzeugt wird, warum nicht? Wenn man selbst wenig schreibt, wird so wenigstens die Seite größer. Du könntest dann aus den Werbeeinnahmen verdienen und der Gast Autor seine Tantiemen.
Keine Ahnung was man bei VG Wort berücksichtigen muss. Gegebenenfalls müsste man sich zusätzlich als Verlag anmelden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben