Neu

Art89

Neuling
Beiträge
3
Likes erhalten
1
Hallo,

mein Name ist Arthur, ich bin 31 und komme aus Bayern.

Bislang hab ich weder eine Domain, noch großartige Kenntnisse wie ich eine Seite auf die Beine stelle. Bin aber gewollt mich da reinzufuchsen und was auf die Beine zu stellen.
Konnte vor Jahren einem Freund bei einer Adult Seite, die ziemlich steil gegangen ist und auf WordPress aufgebaut war, über die Schultern gucken. Jetzt will ich auch etwas Zeit in ein oder mehrere Projekte investieren.


Hätte auch direkt ein paar Fragen. Wer sich dem annehmen will - gerne. Ansonsten gekonnt ignorieren.

1. Habe eine .shop Domain (betrifft ein Haushaltsgerät) im Auge. Lohnt sich eine Vergleichsseite um dann über Amazon/Otto Affiliate zu verlinken und daran zu verdienen ?

2. Amazon muss meiner Seite ja zustimmen. Kann ich trotzdem vorher schon auf die Amazon Seite zum Produkt verlinken?


Schönen Tag
 

Georg

Domainer
Beiträge
981
Likes erhalten
302
Hallo Arthur,

sei willkommen hier im Forum,

Gruß
Georg :)
 

omo

Mitglied
Beiträge
84
Likes erhalten
38
Ort
CGN/BN
Servus Arthur, freut mich Dich hier im Forum begrüßen zu können :)

Zu Deinen Fragen:
1. Ja natürlich, das kann sich immer lohnen. Eine sogenannte Nischenseite. Das geht aber stark auf SEO (Suchmaschinenoptimierung). Sprich Du musst gute Texte und Backlinks haben, damit Du für das Haushaltsgerät auch schnell bei Google & Co. gefunden wirst. Prinzipiell ist das aber möglich, dann durch Provisionen dadurch einen Einkommensstrom aufzubauen.

2. Ich weiß gar nicht mehr, ob Amazon die Seite zustimmen muss, aber Du kannst auf jeden Fall Produkte bewerben, wenn Du Dich im Amazon PartnerNet registrierst. Dann hast Du die Möglichkeit Deinen eigenen Link zu teilen, welcher für die Besucher einen Cookie von 24 Stunden setzt. Das heißt, auch wenn der Nutzer nicht direkt kauft aber innerhalb der nächsten 24 Stunden verdienst Du dann an jedem Kauf (vorausgesetzt der Besucher hat zwischenzeitlich nicht die Cookies gelöscht oder einen anderen Affiliate-Link angeklickt)
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Hallo Arthur,

auch von mir ein herzliches Willkommen! (y)

Eine .shop Domain wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl, aber letztendlich spielt die Endung ja auch keine große Rolle. Solche Vergleichsseiten laufen richtig gut, allerdings darfst du von Amazon und Otto (AWIN) nicht so hohe Webmasterprovisionen wie von den Adult Partnerprogrammen erwarten. CamPartner, Partnercash und co. zahlen zum Teil weit über 50% des Umsatzes. Bei Amazon bekommst du im Bereich Elektronik und Haushalt hingegen nur 1-3 %. Je nachdem welche Nische du bewirbst, wirst du bei den Adult Partnerprogrammen mehr und schneller verdienen können. Zudem gibt es bei manchen Adult PPs auch noch Sachprämien. Das Thema ist halt nicht jedem seine Sache.

2. Amazon muss meiner Seite ja zustimmen. Kann ich trotzdem vorher schon auf die Amazon Seite zum Produkt verlinken?

Früher war das nicht so. Man musste seine Domain einfach nur angeben. Ich kenne das nur von AWIN. Da musste man sich für jedes der Partnerprogramme (Otto, Media Markt) einzeln bewerben.
Wichtig! Du solltest die Amazon Webmasterbestimmungen ganz genau durchlesen und dich zu 101% daran halten. Amazon ist da sehr sehr genau und streng.
 

Rambo

Domainer
Beiträge
519
Likes erhalten
190
Hallo Arthur,

wünsche Dir einen erfolgreichen Start beim Erstellen Deiner ersten Website und noch viel Spaß hier im Forum.


Gruß Rambo
 

Morlock

Neuling
Beiträge
13
Likes erhalten
11
Eine .shop Domain wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl, aber letztendlich spielt die Endung ja auch keine große Rolle. Solche Vergleichsseiten laufen richtig gut, allerdings darfst du von Amazon und Otto (AWIN) nicht so hohe Webmasterprovisionen wie von den Adult Partnerprogrammen erwarten. CamPartner, Partnercash und co. zahlen zum Teil weit über 50% des Umsatzes. Bei Amazon bekommst du im Bereich Elektronik und Haushalt hingegen nur 1-3 %. Je nachdem welche Nische du bewirbst, wirst du bei den Adult Partnerprogrammen mehr und schneller verdienen können. Zudem gibt es bei manchen Adult PPs auch noch Sachprämien. Das Thema ist halt nicht jedem seine Sache.
Ernsthaft? Kann man mit Online Pornos überhaupt noch was verdienen? Auf XVIDEOS und YOUPORN gibt es so gut wie alles kostenlos. Was bringen mir 50% wenn es keiner kauft. So sehe ich das zumindest.

Schöne Grüße
Morlock
 

omo

Mitglied
Beiträge
84
Likes erhalten
38
Ort
CGN/BN
Ernsthaft? Kann man mit Online Pornos überhaupt noch was verdienen? Auf XVIDEOS und YOUPORN gibt es so gut wie alles kostenlos. Was bringen mir 50% wenn es keiner kauft. So sehe ich das zumindest.

Bin zwar nicht in der Adult-Schiene drin, aber ich denke es gibt genügend, die sich Zugang zu anderen Seiten kaufen. Bestes Beispiel ist doch OnlyFans. Ich weiß nicht, ob die ein Affiliate-Programm haben, aber allein die Tatsache, dass Leute dann Geld dafür ausgeben.
Am besten verkaufen sich wohl Amateur-Seiten, weil dem User dort die Nahbarkeit und Liebe verkauft wird, seinem "Star" näher zu "kommen".
 

Art89

Neuling
Beiträge
3
Likes erhalten
1
Ernsthaft? Kann man mit Online Pornos überhaupt noch was verdienen? Auf XVIDEOS und YOUPORN gibt es so gut wie alles kostenlos. Was bringen mir 50% wenn es keiner kauft. So sehe ich das zumindest.

Schöne Grüße
Morlock
Er ist damals mit dem Kennwort "xnxx" ganz oben gelandet und hatte zeitweise zwischen 80 und 150k Aufrufe am Tag.
Da geht's eher um Klicks, PopUps und Werbung.
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Mal so eben ein paar Tipps geben ist nicht so einfach. Das Thema Adult ist ganz schön umfangreich und es gibt auch rechtlich sehr viel zu beachten. Vor allem die deutschen Webmaster haben es nicht leicht. Jugendschutzgesetz, Jugendschutzbeauftragten, Adult-Hoster, Probleme mit DE-Domains, etc, etc.,
Das Thema wäre vielleicht eine eigene Kategorie wert.

Mit Adult lässt sich auch weiterhin gutes Geld verdienen. Man sollte halt die Produkte anbieten, die es auf XVideos und Co. nicht gibt. Dazu zählen unteranderem Amateur-Seiten (wie omo bereits erläutert hat), Live Cams, Dating und spezielle Nischen wie z.B. Masken Fetisch, Rape (gespielt natürlich!). Zu jedem Thema findet sich auch das passende Adult Partnerprogramm.
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Frage mich, wie hoch der Aufwand ist dort erstmal einen Platz zu finden. Ist hier jemand in dem Bereich aktiv?
Ich komme zwar aus der Adultbranche, bin aber vor ein paar Jahren auf Non-Adult umgestiegen. Vom Arbeitsaufwand unterscheiden sich Adult und Non-Adult kaum. Wer Geldverdienen möchte muss sich sowohl bei Adult, als auch bei Non-Adult reinhängen und Seiten aufbauen. Das geht am einfachsten mit Blogs. Beispiel.: teen-porno.cc, inzest.cc (nicht mehr meins!). Content wie zum Beispiel Bilder und Videos stellen für gewöhnlich die Partnerprogramme kostenlos bereit. Wer mehr Umsatz macht, der bekommt auch schon mal exklusiven Content und bekommt auch andere Annehmlichkeiten.

Ich habe früher überwiegend mit selbstgebauten Paysites – Beispiel: livecam-solarium.com (nicht mehr meins!), Blogs, Katalogen und Toplisten gearbeitet.

Wer mit Adult anfängt, sollte sich am besten mal bei den Partnerprogrammen anmelden und sich ein Bild vom Angebot machen. Wenn man was gefunden hat, was einem zusagt, dann holt man sich eine passende Domain, setzt ein Blog auf und legt los. Wichtig ist, keine DE-Domain verwenden und drauf achten, dass der Hoster auch Adult erlaubt. Zudem sollte man sich über die Rechtslage informieren.

Die Partnerprogramme mit denen ich früher gearbeitet habe, gibt es größtenteils gar nicht mehr. Aber so gut wie alle PPs waren sehr zuverlässig, haben pünktlich ausgezahlt (alle zwei Wochen) und boten auch guten Webmastersupport, bis hin zu organisierten Seminaren und Webmastertreffen, auch auf Mallorca.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: omo

EV-Füssen

Mitglied
Beiträge
63
Likes erhalten
35
Servus!
Die Verdienstmöglichkeiten sind bestimmt gut, aber die Rechtslage ist in Deutschland etwas schwierig.
Nicht ohne Grund sitzen die meisten Adult Webmaster und Partnerprogramme im Ausland. Wer in Deutschland Adult bewirbt der begibt sich auf dünnes Eis und muss entweder seine Herkunft verschleiern (Whois Protect und Fake Impressum) oder sich an die Auflagen halten (FSK12, sicheres Jugendschutzsystem verwenden, einen Jugendschutzbeauftragten stellen). Die Verkaufszahlen dürften beim letzteren deutlich einbrechen.

Alles nicht so einfach.

Pfiats Eich
Marc
 

Tommy

Profi
Beiträge
247
Likes erhalten
136
Ort
Spanien
Ja das kann ich allerdings bestätigen. Ein falsches Impressum und Who Is protect sind Standard in der deutschen Adult-Webmasterszene. Das Jugendschutzgesetz ist ja im Prinzip eine gute Sache, hat aber nicht wie erhofft zu geschützten Pornoseiten geführt. Die Partnerprogramme sind größtenteils ins Ausland abgewandert und haben da weitergemacht. Die Webmaster haben in der Folge ihre Who Is Daten verschlüsselt oder sind ebenfalls ins Ausland gezogen. Gesetze haben Grenzen, das Internet nicht.
 
Oben